Meine Abenteuer & Expeditionen


Ich liebe es wochenlang unterwegs zu sein  und der Verführung des Aufhörens mein Credo des Durchhaltens entgegenzusetzen.

Es reizt mich, wenn die Unsicherheit und die Möglichkeit des Scheiterns meine ständigen Begleiter sind. 



Ein zunehmendes Angebot an organisierten Abenteuertouren in die entlegendsten Winkel der Erde machen heutzutage das ganz persönliche Abenteuer für jedermann möglich. Das ist auch gut so, denn sdeartige Trips bringen tolle Erlebnisse und sind gut für die Seele.

Organisierte Abenteuer sind jedoch nichts für mich. Denn für mich beginnt die wirkliche Herausforderung erst dort, wo ich mein eigenes Projekt kreiere, ohne auf ein fertiges Organisations- und Sicherheits-Setup zurückgreifen zu können.


„Ich möchte nicht organisierte Abenteuer konsumieren, sondern Abenteuer selbst gestalten!"


Ich brauche die Selbstverantwortung und möchte mein Überleben selbst organisieren. Und dieses Überleben beginnt bereits mit der Projektidee, der Strategieplanung, der physichen und mentalen Vorbereitung und natürlich der Entwicklung eines Safety-Backups. Das schärft meine Sinne und stärkt mein Vertrauen auch in einer vermeindlich aussichtslosen Situation eine Lösung zu finden lassen.

Diese Art des Abenteuers ist auch sehr nahe an der Herausforderungsrealität von Unternehmen dran!

Meine Abenteuer im Überblick

Ich habe einige Herausforderungen gemeistert, die so noch keiner vor mir geschafft hat. Mit meinem 1000km-Lauf durch die Wüste Gobi in nur 15 Tagen, ist mir der längste Wüstenlauf der Welt gelungen.  

Und dass nur wenige Monate nach meinem spektakulären, 1.023km langen Deutschlandlauf, bei dem ich er in völliger Autonomie vom nördlichsten zum südlichsten Punkt Deutschlands gelaufen bin und die komplette Verpflegung auf einem umgebauten Fahrradanhänger gezogen habe.


Meine Abenteuer Atacama

Weitere Wüsten-Expeditionen waren die Solodurchquerung der Atacama-Wüste in Chile zu Fuß. Die Atacama ist die trockenste Wüste der Erde.

Ebenso zu Fuß durchquerte ich die Odadarhaun, die größte Lavawüste der Welt in Island.

Meine heikelste Expedition war die Erstumrundung der Südspitze Grönlands (Kap Farvel) im Faltboot. Diese Expedition habe ich erst im zweiten Anlauf geschafft und nur knapp überlebt.

Ein ganz besonderes Abenteuer war eine 1000km Floßfahrt mit dem selbstgebauten Floß auf dem Yukon River von Kanada nach Alaska.


Pulkaziehen Gasegletscher

Die geplante Inlandeisdurchquerung mit Ski und Pulka in Grönland wurde zum Desaster. Nachdem es uns gelang, den Gasegletscher in Ostgrönland als erste Menschen zu bezwingen, was eine echte Tortur war, mussten wir die Expedition wegen mehrfachen Materialbruchs abbrechen. In mächsten Jahr steht ein neuer Versuch an.

Ich bin mit dem Faltboot an Alaskas Küste gepaddelt, mit dem Kanu auf dem Eagle und Yukon River, auf Schneeschuhen durch Lappland, Winteraufenhalt in einer Blockhütte am Yukon und mit Ski und Pulka durch die Hardangervidda in Norwegen.

Bunlap Vanuatu

Ich habe über ein Jahr in Mikronesien, Melanesien und Polynesien (Südsee) verbracht...Robinsonaden auf einsamen Atollen, Urvölker im Dschungel besucht, Segeltörns und faszinierende Tauch- und Schnorchel Abenteuer erlebt,  folgte den Spuren Thor Heyerdahls auf die Marquesa Inseln und die Osterinsel.

Anspruchsvolle Trekkingtouren in Patagonien, Feuerland, Neuseeland und Australien.

Spannende Expeditions- und Reiseberichte